English | Deutsch | Español | Italiano | Português |
... М2 < М3 > М4 ...

Kugelsternhaufen M3

Die Sternhaufen M3 befindet sich im Sternbild Jagdhunde (CVn).

M3

Äquatoriale Koordinaten (Epoche J2000):
Ra (α):13h42.2m, Dec (δ):+28° 23'

Scheinbare Helligkeit: 7,0m
Die Entfernung zwischen des Sternhaufens M3 und der Sonne beträgt 34170 Lichtjahre
Winkelausdehnung: 19'
Konzentrationsklasse (nach Shapley-Sawyer): VI
Die äußeren Dimensionen des Objektes des Sternhaufens M3 betragen etwa 190 Lichtjahre.
Anzahl der Sterne: >50000
Alter des Objekts M3 10x109 Jahre
Geschätztes Gewicht des Sternhaufens: 800x103 Sonnen

Entdecker: Charles Messier, 1764

Bezeichnungen von M3 in anderen Katalogen: NGC 5272

Das optimale Öffnungsverhältnis für ein Teleskop zur Beobachtung von M3, in Abhängigkeit von der Apertur (Öffnungsweite) des Teleskops (D), beträgt etwa D/2-D. Höhere Vergrößerungen machen freilich mehr Details erkennbar, führen aber zu einem starken Helligkeitsabfall des Bildes, was die Beobachtung erschwert.

Der beste Monat für die Beobachtung von M3 ist Mai. Zu dieser Zeit ist das Objekt um Mitternacht in der Nähe seines höchsten Punktes am Himmel, dh es wird weniger durch das Licht der Laternen und atmosphärische Verzerrungen beeinflusst.

Für Beobachter in den nördlichen Breitengraden: Der Nachthimmel im Mai ist nicht mehr sehr dunkel, daher ist es sinnvoll, Beobachtungen von M3 auch im April durchzuführen.
Freilich ist das Objekt im April um Mitternacht nicht an seinem höchsten Punkt, wo das Bild am wenigsten durch irdische Beleuchtung und atmosphärische Verzerrungen beeinflusst wird. Aber die Dunkelheit des April-Himmels erhöht den Kontrast stark, was die Beobachtung erleichtert. Je weiter südlich der Ort Ihrer Beobachtung liegt, desto dunkler der Sommerhimmel.

M2
Мessier 2
M4
Мessier 4

Nikolay Kurdyapin, astro-map.com  
Gefällt Ihnen diese Seite?  

© Copyright 2018-2019, astro-map.com
Bei einem Nachdruck von Materialien von dieser Site ist ein Verweis auf astro-map.com erforderlich..
info@astro-map.com